Lea deckt auf: Abnehmen mit Abführmittel – Das solltest Du wissen!

Du denkst gerade ernsthaft darüber nach, ob Abführmittel die Lösung für dein Gewichtsproblem sein könnten? Stopp, bevor Du zur Tat schreitest solltest Du unbedingt diesen Artikel lesen. Ich erkläre Dir, wie Abführmittel wirken und warum so viele Frauen versuchen auf diesem Wege abzunehmen. Außerdem erfährst Du von meinen Erfahrungen mit Abführtropfen und wie sich diese auf Deine allgemeine Gesundheit auswirken – Du wirst überrascht sein.

Mit Abführmitteln abnehmen? Unbedingt lesen!

Kurz erklärt: Was sind eigentlich Abführmittel?

Abführmittel, auch Laxativa oder Laxanzien genannt, sind Arzneimittel, die bei Verstopfung helfen sollen. Abführmittel sind in der Regel rezeptfrei in der Apotheke oder auch in Drogeriemärkten erhältlich und wirken auf einem der folgenden Wege:

  • Sie regen die Darmtätigkeit an …
  • oder sie verflüssigen den Stuhl.

Wie kann es dazu kommen, dass man auf ein Abführmittel angewiesen ist? Häufige Ursachen für Verstopfen sind:

  • Chronischer Stress
  • Zu geringe Flüssigkeitsaufnahme
  • Bewegungsmangel
  • Probleme auf Reisen
  • Mangelhafte Ballaststoffaufnahme

Doch darum geht es Dir heute nicht, stimmt’s? Abnehmen durch Abführmittel – dem gilt Dein Interesse und dazu kommen wir gleich.

Woher stammt die Idee mit Abführmitteln abnehmen zu wollen?

Es muss einen Grund haben, warum die Idee, durch ein Abführmittel abnehmen zu wollen, so weit verbreitet ist – und den gibt es auch. Fangen wir mal ganz simpel an:

Nimmst Du ein Abführmittel, so zwingst Du Deinen Darm sich zu entleeren. Da dort unter Umständen ein paar Kilo an mehr oder weniger verdauten Speiseresten „festsitzt“, verlierst Du auf diesem Wege natürlich Gewicht. Schon ist die Idee geboren.

Körperfett verlierst Du dadurch natürlich erstmal keines, aber allein diese paar Kilogramm weniger auf der Waage lässt unser Frauenherz aufblühen. Aber die Grundidee lässt sich natürlich noch weiterspinnen:

Langfristig sorgt diese Zwangsentleerung durch Abführmittel dafür, dass die Nahrung im Darm nicht vollständig verdaut wird. Das reduziert theoretisch die aufgenommene Kalorienmenge, was wiederrum die Pfunde purzeln lässt – wie gesagt: In der Theorie.

Ob das Ganze so auch funktioniert und was dabei sonst noch in deinem Körper passiert erfährst Du gleich.

Warum diese Idee denkbar schlecht ist

Wer leichtfertig zu Abführmitteln greift, der riskiert negative gesundheitliche Folgen. Besonders die chronische Anwendung über einen längeren Zeitraum ist bedenklich – eigentlich stellen Laxativa die letzte Instanz in Sachen Verstopfung dar und sollten nur temporär genutzt werden.

Tatsächlich gehören Abführmittel neben z. B. Schlaf- und Schmerztabletten zu den am häufigsten missbrauchten Medikamenten. Dabei ist das Spektrum an möglichen Nebenwirkungen laut aktueller Studienlage erschreckend.

Die Folgen können verheerend sein:

  • Blähungen und leichte Magenschmerzen
  • Verwendet man es zu lange, so gewöhnt sich der Darm daran, wodurch man in eine Art Abhängigkeit rutscht
  • Die Dosis muss dabei immer weiter erhöht werden, damit sich der Darm entleeren kann
  • Es werden vermehrt Mineralien & Elektrolyte ausgeschieden
  • Dies behindert nicht nur die Verdauung, sondern schlägt auf die allgemeine Gesundheit
  • Muskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, Leberfunktionsstörungen und weitere Leiden können die Folge sein
  • Langfristig kann sich die Darmmuskulatur sowie die Dicke der Darmwand sogar zurückbilden
  • Verdauungsbeschwerden werden nun chronisch – das macht krank & unglücklich

Klingt übel? Glaub mir, das ist noch nicht einmal alles. Sogar die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann durch exzessiv genutzte Abführmittel behindert werden – erschreckend oder? Zum Glück fand ich später einen gesünderen Weg abzunehmen – dazu später mehr.

TIPP: Nora & Lea haben ein neues Produkt getestet.
Die Abnehm-Erfolge waren erstaunlich – schau hier:

Abnehmen mit Abführmitteln

Persönliche Erfahrungen mit der Abführtropfen-Diät

Ja, auch ich kam damals auf die Idee mit Abführmitteln abnehmen zu wollen. Ich hatte damals aufgrund einer sehr zuckerlastigen Ernährung und chronischem Stress regelmäßig Abführtropfen in Benutzung und eine Freundin setzte mir dann den Floh ins Ohr:

Hey, wusstest Du, dass man durch Abführmittel richtig gut abnehmen kann?

Das war für mich natürlich ein gefundenes Fressen und mein Vorrat an Laxoberal Abführtropfen war „zum Glück“ ausgiebig – diese hatten schon lange einen festen Platz in meiner Handtasche. Da ich die Art und Weise, wie diese Abnehm-Wirkung zustande kommen sollte nicht weiter hinterfragte, nahm ich blauäugig eine Dosis zu jeder Mahlzeit …

… und ja, die Pfunde purzelten in den ersten zwei Tagen – 1 Kilo war es bestimmt.

Jedoch hatte ich Durchfall, fühlte mich am zweiten Tag schon etwas ausgelaugt und Rückwirkend betrachtet weiß ich, dass der Gewichtsverlust erstmal nur aus dem entleerten Darm resultierte. Trotzdem blieb ich zunächst bei meiner selbstgemachten Diät-Anleitung – ich wollte ja abnehmen.

Nach einer Woche kam die Einsicht:

Abnehmen mit Abführtropfen = keine gute Idee.

Mir ging es in den folgenden Tagen laufend schlechter. Allein die Tatsache, dass ständig unkontrollierter Durchfall droht machte mich fertig – damit hast Du sicher auch Deine Erfahrungen. Ich war ständig müde und antriebslos, was verständlich ist wenn man seinen Körper ständig bei der Nährstoffaufnahme stört.

Weiter abgenommen habe ich durch das Abführmittel auch nicht. Das lag sicherlich daran, dass durch meine schlechte Verfassung mal wieder der Heißhunger kam: Schokolade erschien mir da deutlich attraktiver als Lachs mit Salat.

Den letzten Anstoß aufzuhören gab mir damals meine Mutter. Ich konnte die Symptome kaum verbergen und als sie fragte was mit mir los sei, habe ich gebeichtet. Sie hat es mir dann glücklicherweise erfolgreich ausgeredet weiter mit Abführmitteln abnehmen zu wollen.

Abführtropfen-Diät

Lea’s Fazit zum Abnehmen mit Abführmittel

Es dauerte danach einige Wochen bis sich meine Verdauung normalisierte. Mir war klar und Dir sollte nun auch klar sein:

Durch Abführmittel abnehmen zu wollen funktioniert nicht, nimmt dir Dein Wohlbefinden und schadet deiner Gesundheit – im besten Falle nur temporär, im schlechtesten dauerhaft. Also lass Die Finger davon!

Glaube mir, selbst wenn die Abführtropfen Dir ein, zwei Kilogramm weniger bescheren, so hast Du diese im Nu wieder drauf. Wahrscheinlicher ist, dass Du durch das ganze Diät-Unterfangen letztlich sogar zunimmst.

Wenn ich Dich mit dem Bericht von Deiner Idee abbringen konnte, so hat sich die Erfahrung für mich gelohnt. Lass es nicht umsonst gewesen sein. Jetzt bin ich Dir noch einen Tipp schuldig, der Dir wirklich beim Abnehmen hilft:

Mein Tipp: So schmolz das Fett gesund & nachhaltig

Ich will gar nicht lange drumherum reden, aber wenn Du wirklich abnehmen willst, dann helfen vor allem drei Dinge:

  • Eine gesunde Ernährung,
  • ausreichend Bewegung
  • und die richtigen Produkte zur Unterstützung.

Für die ersten beiden Punkte bist Du verantwortlich: Meine Zucker, Mehl und Milch so gut es geht und gehe häufiger spazieren – das ist schon die halbe Miete, wenn Du zusätzlich ein gutes Diät-Supplement verwendest.

Im Gegensatz zu Abführmitteln kann ein gutes Produkt Dir helfen schneller, gesünder und angenehmer abzunehmen. Ich habe viele Mittel getestet und am verträglichsten und wirksamsten war ⮩ Zyra Vital.

Natürlich wirksam & verträglich dosiert

Ich habe neben dem Abnehmversuch mit Abführmittel viele weitere Erfahrungen mit unwirksamen Pillen, Diäten oder Shakes gemacht – spar Dir das. Das einzige was hilft sind unterstützend wirkende Pflanzenextrakte – keine Medikamente – wie sie in Zyra Vital vorliegen. Diese gepaart mit ein bisschen Sorgfalt im Ernährungsalltag und regelmäßigen Spaziergängen wirken bei jedem!

Mit Zyra Vital habe ich es nach vielen Misserfolgen endlich geschafft und mein Wunschgewicht innerhalb von 3 Monaten erreicht – 16 Kilo sind damals von mir abgefallen und ich habe anschließend sogar weiter abgenommen. Ohne mich beim Essen einzuschränken. Lass die Finger von Abführmitteln & Co. und probiere auf jeden Fall Zyra Vital aus!

Probiere Zyra Vital jetzt aus
hier gibt’s das Original günstig: