Bestes Whey Protein

Eiweißpulver stehen zurzeit stark im Fokus und sind sehr beliebt. Hat man sich mit dem Thema Eiweißpulver mal näher befasst, dann weiß man, dass das Pulver wichtig für den Muskelaufbau ist und bevorzugt in Form von Eiweißshakes konsumiert wird. Entscheidet man sich für den Kauf eines Eiweißpulvers, dann möchte man natürlich nur das Beste haben und sucht nach einem 100 %igen Whey Protein. Bei Whey Protein handelt es sich um ein reines Molkeprotein in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Natürlich sollen in dem Shakes möglichst keine Zusatzstoffe enthalten sein. Mit dem Genuss des Eiweißshakes möchte man in erster Linie dafür Sorge tragen, dass die Muskeln beständig wachsen und man einen wahren Traumkörper kommt. Wer also auf die tollen Bizeps und Trizeps, die man von großen Stars aus Film und Fernsehen kennt, nicht verzichten möchte, der kommt an Shakes aus Whey Proteinen und den entsprechenden Riegeln kaum vorbei. Mit dem Whey Protein Test möchten wir einige Tipps geben, worauf man beim Genuss der Shakes unbedingt achten sollte.

Whey Proteine – was ist das eigentlich?

Gerade Bodybuilder, Athleten und Menschen, die auf ihren Körper achten, nutzen die Whey Proteine als die effektivsten Nahrungsergänzungsmittel. Ihr Ziel ist es, mit den Whey Proteinen das Muskelwachstum zu steigern. Die Grundlage hierfür sind Aminosäuren und Proteine, die durch den Shake in hoher Konzentration dem Körper zur Verfügung gestellt werden.

Whey bedeutet in diesem Fall nichts anderes als Molke. Es kommt übrigens aus dem Englischen und bei Molke weiß man sofort, woher die wichtigen Aminosäuren kommen, die in dem Shake stecken. Reine Kuhmilch besteht zwar zu 3,3 % aus Proteinen, aber das begehrte Molkenprotein ist hier nur zu 0,6 % enthalten. Im Übrigen besteht Molke zu 94 % aus Wasser, 4 Laktose oder Milchzucker, 1 % Molkeprotein und aus Vitaminen, Milchsäure, Kalium, Phosphor und Kalzium.

Die besten drei Whey Proteine 2016

Angebot
ESN Designer Whey

Nährwerte je 100g: 403kcal – 83g Protein – 5,0g Fett – 4,0g Kohlenhydrate

  • das meistverkaufste Whey Protein in Deutschland
  • ausgesuchte Rohstoffe von den besten Herstellern
  • laktosearm
  • sehr hohe Löslichkeit

Angebot
MyProtein Impact Whey Protein

Nährwerte je 100g: 400kcal – 75g Protein – 6,9g Fett – 4,6g Kohlenhydrate

  • das beliebteste Protein von MyProtein
  • sehr guter Geschmack
  • Top Aminozusammensetzung
  • mit sehr hoher biologischer Wertigkeit

Angebot
Scitec Nutrition 100% Whey Protein Professional

Nährwerte je 100g: 390kcal – 73,3g Protein – 5.0g Fett – 12,6g Kohlenhydrate

  • aus Whey Protein Konzentrat & Isolat
  • sehr gute Löslichkeit
  • leckere Geschmacksrichtungen
  • aspartamfrei

weitere beliebte Whey Proteine sind Weider Premium Whey, Multipower 100% Pure Whey und Peak Whey Fusion von den Herstellern Weider, Multipower bzw. Peak die wir beim Whey Test 2016 getestet haben.

Damit die Sportlernahrung ihren Ansprüchen gerecht wird, werden dafür nur spezielle Zusammensetzungen genutzt, die zu 100 % aus Whey Proteinen bestehen. Der fairnesshalber sollte jeder Whey Protein Test darauf hinweisen, dass selbst bei den Topprodukten kein 100 % Gehalt von Whey Protein eingehalten werden kann. In jedem Produkt aus dem Whey Protein Test sind Kohlenhydrate und Fette enthalten, aber auch die 9 wichtigen Aminosäuren, die für den Muskelaufbau notwendig sind.

Zu den 9 Aminosäuren gehören:

  • Histidin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

Übrigens sollte hier auf die gute Löslichkeit der Whey Protein Pulver hingewiesen werden. Dies ist bei Egg Protein, Casein Protein und Kreatin Protein leider nicht immer der Fall.

Die biologische Wertigkeit von Proteinen

Wer sich näher mit dem Thema befasst, der wird auch immer wieder auf den Begriff biologische Wertigkeit stoßen. Was ist damit gemeint: Der Whey Protein Test möchte das kurz erläutern. Es bedeutet nichts anderes, wie gut das Eiweiß vom Körper aufgenommen und umgebaut werden kann. Als Referenzwert hat man hier ein Hühnerei mit dem Wert 100 belegt. Mittel mit einem höheren Wert werden besser aufgenommen und Mittel mit einem niedrigeren Wert schlechter.

Die verschiedenen Typen von Eiweißpulver

whey protein testDer Whey Protein Vergleich möchte an dieser Stelle gerne die unterschiedlichen Typen von Eiweißpulver vorstellen. Die günstigste Form des Eiweißpulvers ist hier das Konzentrat. Es wird durch eine Filtration von Molke gewonnen. In den meisten Nahrungsergänzungsmitteln für den Muskelaufbau oder auch zum Abnehmen findet man dieses Konzentrat. Der Eiweißgehalt liegt hier zwischen 75 und 82 %. Weiterhin sind etwa 6 – 9 % Kohlenhydrate und 5 – 8 % Fette enthalten. Diese Form der Zusammensetzung wird in Form von Eiweißshakes sehr gerne Menschen empfohlen, die abnehmen wollen. Möchte man eher schnell zunehmen, dann sollte man auf einen Weight Gainer zurückgreifen.

Das Isolat oder auch das CFM Whey Protein wird durch eine Mikrofiltration von Molke hergestellt. Der Eiweißanteil beträgt hier 95 %. Fette und Laktose (Milchzucker) ist auf ein Minimum reduziert. Das Isolat eignet sich also bestens für Menschen, die unter einer Laktoseunverträglichkeit leiden. Wenn die Eiweißketten mittels einer Hydrolyse aufgespalten werden, dann erhält man das Hydrolysat. Die Eiweißaufnahme bei diesem Produkt ist sehr gut. Das Hydrolysat gibt es aber nur in Tablettenform, denn der Geschmack ist hier sehr bitter.

Die Vorteile von Whey Proteinen

Gerade wegen der Vorteile nimmt man das Whey Protein zu sich, aber es gibt auch Nachteile. Die Produkte schmecken so zum Beispiel oftmals sehr künstlich, haben nervige Nebenwirkungen und das viele Eiweiß, das über den Urin ausgeschieden wird, kann schädlich für die Nieren sein. Wer das Whey Protein streng nach Vorschrift zu sich nimmt, der kann folgende Vorteile für sich verbuchen. Das Produkt ist gut wasserlöslich, ist eine hervorragende Ergänzung zur Sportlernahrung. Zudem dient es der Muskelaufbau-Ernährung und macht den Verzehr von anderen eiweißhaltigen Lebensmitteln unnötig.

Was sollte beim Kauf von Whey Protein beachtet werden?

Hat man sich für den Kauf von einem Whey Protein entschieden, dann sollte man sich die Tipps und Ratschläge des Whey Protein Test genauer anschauen. Die Menge ist sicherlich ein Kaufkriterium, da große Menge oftmals als Angebote verkauft werden. Man sollte hier aber bedenken, dass der Geschmack einem schnell zu viel wird. Spätestens nach 1 -2 Monaten möchte man gerne etwas anders testen und man hat dann viele Reste der Riesenpakete an Whey Protein rumstehen. Gerade wenn man noch am Ausprobieren ist, sollte man eher zu den kleineren 500 Gramm oder bestenfalls 1000 Gramm Packungen greifen.

Bei der Einnahme von Whey Protein unbedingt beachten

Die Hersteller des Whey Protein geben in der Regel an, wie oft man den Shake am Tag einnehmen soll. In der Regel wird dies zwischen 1-3 mal liegen. Der Whey Protein Test weißt hier nochmals ausdrücklich daraufhin, dass man die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten sollte, denn man würde sonst zu viel Eiweiß aufnehmen, was sich wiederum in schädlichen Nebenwirkungen zeigt. Nimmt man Shakes mit Eiweiß zu sich, dann sollte man auf jeden Fall auf stark eiweißhaltige Lebensmittel verzichten.

whey protein vergleich 2016Die meisten Eiweißshakes haben im Schnitt 100 kcal. oder aber 500 kJ. Somit kann der Shake als Nahrungsergänzungsmittel angesehen werden, aber auf keinen Fall als vollwertige Mahlzeit. Bedenken sollte man aber auch, dass man mit jedem Shake zwischen 1 bis 3 Gramm Kohlenhydrate zu sich nimmt, denn es gibt bislang noch keine Shakes ohne Kohlenhydrate. Der Eiweißgehalt eines guten Shakes sollte sich immer zwischen 22 – 25 Gramm bewegen, damit der Körper auch genügend Eiweiß für den Muskelaufbau bekommt.

Kann man einen Eiweißshake selbst herstellen?

Diese Frage beantwortet der Whey Protein Test ganz klar mit Ja. Eine sehr gute Anleitung finden Sie auf unserer Ratgeberseite.

Was sagt Stiftung Warentest zu Eiweißshakes?

Bisher hat sich die Stiftung Warentest noch nicht explizit mit einem Eiweißshakes befasst, sodass hier auch keine Testsieger im Einzelnen genannt werden können. Es wurden zwar vor einigen Jahren mal Eiweißpräparate laut eiweisspulver-test.de getestet, die aber nicht wirklich überzeugen konnten. Sodass hier der Rat erfolgte, dass man sich mit eiweißhaltigen Lebensmitteln ausreichend mit Eiweiß versorgen kann. Hoher Eiweißquellen findet man zum Beispiel in 100 Gramm Kassler (24,8 g), in 150 Bohnen (21,3 g) oder auch in 200 Magermilch (7 g).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.