Pulsuhr Test – die besten drei Uhren im Vergleich!

Meistens wird ein Pulsuhr Test auch als Fitnessuhr Test bezeichnet, denn neben der Herzfrequenz kann sie auch Uhrzeit, Trainingszeit und Kalorienverbrauch anzeigen. Wir empfehlen vor dem Kauf einen Test der vorgeschlagenen Pulsuhren durchzuführen. Im Grunde genommen wird mit einer Pulsuhr ein pulsgesteuertes Training ermöglicht, das dem Nutzer anzeigt wieweit er seine Kraftreserven vergrößern muss weiter Körperfett zu verbrennen. Pulsmesser sind nicht nur für Profisportler ideal, sondern für alle diejenigen, die Ihr Leistungsvermögen auf Dauer steigern wollen.

Damit Spitzenleistungen im Sport erzielt werden, richtet der Profisportler seine Trainingseinheiten nach seiner Herzfrequenz aus. Wenn pulsgesteuert trainiert wird, kann auch der Freizeitsportler mit einer Pulsuhr Test auf Dauer seine Leistung steigern. Damit kann jeder seine Fitness verbessern oder auch ein paar Kilo abnehmen.

Pulsuhr Test 2019 – die besten Pulsuhren von Amazon.de im Vergleich

Sigma Pulsuhr PC 25.10

Sigma Pulsuhr PC 25.10, gelb, 28302
  • codiert EKG genau
  • 4 Pulsfunktionen
  • 6 Zeitfunktionen
  • Hintergrundbeleuchtung
  • wasserdicht

Diese Pulsuhr ist einfach in der Bedienung und mit allen Grundfunktionen ausgestattet. Die Trainingsauswertung erfolgt detailliert. Es gibt einen Gesamtwertespeicher, der eine langfristige Trainingskontrolle ermöglicht. Die Pulsuhr ist wasserdicht und verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung sowie sechs Zeitfunktionen und vier Pulsfunktionen. Diese Pulsuhr ist ohne dazugehörigen Brustgurt, der jedoch separat erworben werden kann. Die Sportuhr überzeugt mit positiven Tests auf Amazon.de

Polar M400 GPS-Laufuhr

Angebot
Polar GPS-Laufuhr M400 HR, schwarz, 90051341
  • Schlanker und leichter Trainingscomputer mit integriertem GPS
  • Kompatibel mit den Polar Bluetooth Smart Herzfrequenz-Sensoren
  • Aktivitätsmessung 24/7 und tägliches Aktivitätsziel
  • Detaillierte Analyse via Flow App und Flow Webservice
  • Hochauflösendes Display optimiert für den Gebrauch im Tageslicht

Bei der Pulsuhr handelt es sich um einen leichten und schlanken Trainingscomputer mit einem integrierten GPS. Die Uhr ist kompatibel mit den Polar Bluetooth Smart Herzfrequenz Sensoren und bietet einen 24/7 Aktivitätsmessung sowie ein tägliches Aktivitätsziel an. Es gibt eine detaillierte Analyse mittels Flow App und Flow Webservice. Das hochauflösende Display ist ideal für den Gebrauch bei Tageslicht. Die Pulsuhr von Polar hat sehr viele positive Testbewertungen und -rezensionen auf Amazon.de

Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr

Angebot
Garmin Forerunner 235 Handgelenk-Based Herzfrequenz-GPS-Laufuhr, 010-03717-55
  • Activity Tracker zum Speichern der am Tag zurückgelegten Schritte und Kalorien mit Smartphone Konnektivität für Benachrichtigungen, Live Tracking und Daten-Upload an Garmin Connect
  • Garmin Technologie zur Herzfrequenz-Messung am Handgelenk
  • Musiksteuerung und Audio Ansagen der Rundenzeit über Ihr Smartphone
  • Farbige grafische Darstellung Ihrer Herzfrequenz-Zone und Schläge pro Minute in Echtzeit
  • Bitte beachten Sie, dass eine Herzfrequenzmessung mit Hilfe eines Brustgurts (nicht mitgeliefert) technisch bedingt eine höhere Genauigkeit als die optische Herzfrequenzmessung am Handgelenk aufweisen kann

Der Activity Tracker speichert die am Tag zurückgelegten Schritte und den Kalorienverbrauch mittels einer Smartphone Konnektivität für weitere Benachrichtigungen, einem Live-Tracking und einem Daten-Upload. Die Herzfrequenz Messung erfolgt am Handgelenk. Mit Hilfe eines Brustgurtes kann die Messung genauer erfolgen. Der Brustgurt muss separat erworben werden. Beim Pulsuhr Test auf Amazon.de gehört die Fitnessuhr von Garmin zu den Bestsellern.

Was ist eine Pulsuhr?

Eine Pulsuhr sieht meist wie eine digitale Armbanduhr aus. Sie zeigt dem Träger jedoch weit mehr als nur die Uhrzeit an. Mithilfe des separaten Brustgurtes, der direkt auf der Haut getragen werden muss, zeigt Sie die Herzfrequenz. Wer also im richtigen Pulsbereich trainiert und diesen während des gesamten Trainings beibehält, der kann seine Kraftreserven vergrößern und gleichzeitig auch abnehmen. Wird der optimale Pulsbereich verlassen, dann warnt die Pulsuhr mit einem optischen oder akustischen Signal. Einige Modelle verfügen beim Pulsuhr Test zudem über einen Vibrationsalarm.

Die Herzfrequenz darf nicht mit dem Puls verwechselt werden. Der Puls, der an den Schlagadern gemessen werden kann, zeigt die pulsierenden Wellen, mit denen das Blut vom Herzen in Schüben durch den Körper gepumpt wird. Die Herzfrequenz hingegen ist ein elektrischer Impuls, der den Herzmuskel veranlasst sich zusammenzuziehen und wieder zu erschlaffen, was beim Test von Puls- und Sportuhren beachtet werden sollte.

Pulsuhren Varianten – mit Brustgurtsensor, Fingersensor und optischem Sensor!

Pulsuhr mit Brustgurtsensor

AngebotBestseller Nr. 1
Oregon Scientific Herzfrequemzmesser mit PC-Download, schwarz, SE 833
  • USB Dongle zur Übertragung der Daten auf den PC zur Analyse der Trainingsdaten
  • Geschwindigkeits- und Entfernungsmessung sowie Berechnung des Kalorien und Fettverbrauchs
  • Stoppuhr, Aufzeichnung der Rundenzeiten, Training mit Warm-Up und Cool-Down-Timer
  • kontinuierliche Herzfrequenz-Überprüfung per kodiertem Brustgurtsensor inkl. Alarmfunktion

Sie besteht aus zwei Komponenten, dem Empfänger, der einer Armbanduhr gleicht und dem elastischen Brustgurt, der mit zwei Sensoren ausgestattet ist, die die elektrischen Impulse messen. Diese Variante ist sehr genau und es gibt eine Reihe von verschiedenen Modellen. Leider ist diese Variante auch sehr störanfällig und einige empfinden das Tragegefühl als unangenehm. Wir empfehlen vor dem Kauf eines Pulsuhrs mit Brustgurtsensors diverse Testberichte und Erfahrungen mit Pulsuhren dieser Varianten durchzulesen.

Pulsuhr mit Fingersensor

AngebotBestseller Nr. 1
Beurer PM 15 Outdoor-Pulsuhr,male
  • Ideal für Walking oder Wandern
  • EKG-genaue Pulsmessung
  • Messkreis über Fingersensor
  • Ohne Brustgurt

Bei dieser Variante wird die Herzfrequenz nicht durchgängig gemessen, sondern immer nur dann, wenn der Trager den Sensor bedient. Die Daten sind je nach Trainingszustand sehr ungenau. Der Puls des Trägers wird mittels einer Sensorplatte am Uhrengehäuse gemessen. Die Variante eignet sich sehr gut für geübte Sportler, die keinen durchgängige Überprüfung ihres Herzschlages benötigen. Für Wanderungen und beim Walking ist die Variante ideal, denn sie lässt sich einfach und bequem tragen. Leider sind die Messwerte ungenau und die Herzfrequenz wird nicht dauerhaft gemessen. Für einen Pulsuhr Test mit Fingersensoren empfehlen wir die Produkte der bekannten Marken wie Garmin, Sigma oder Polar.

Pulsuhr mit optischer Sensor

Bestseller Nr. 1
Zeit-Bar Pulsmessuhr mit Handgelenksmessung (optischer Sensor)
  • Pulsanzeige mit Messung am Handgelenk. Zeitmodus: 12/24 Stunden-Modus mit Datum / Alarm-Modus: täglicher Alarm + Stundenalarm, Timer-Modus, Countdown-Modus.
  • Trainingsmodus: Trainingszeit / aktuelle Geschwindigkeit + Pace / aktueller + durchschnittlicher Puls / Maximalpuls / Setzung von Puls-Ober- und Untergrenze / durchschnittliche Geschwindigkeit + Pace / Distanz / Schritte / Kalorien / Fettverbrennung / akustischer + optischer Trainingszonen-Alarm,Trainingszone, Abruf der Trainingsaufzeichnungen
  • Nachtmodus (Beleuchtung bleibt eine Stunde lang eingeschaltet), Stromsparbetrieb, blaue EL-Hintergrundbeleuchtung, Batterietiefstandsanzeige, Batterielebensdauer der aufladbaren Batterie: 3 -6 Monate im Uhrenmodus, 20 Stunden mit Herzfrequenzmessung, Ladung des Akkus über USB-Anschluss, wasserabweisend bis 3 bar
  • inklusive deutsche Bedienungsanleitung / 3 Jahre Garantie
  • Unser gesamtes Produktangebot finden Sie zu SCHNÄPPCHENPREISEN unter ,,ALLE KATEGORIEN / ZEIT-BAR Handel mit Zeit': Fitness Armbänder, Diagnosewaagen, Blutdruckmesser, Wetterstationen, RUNTASTIC-Artikel, Bikecomputer, SOS- Notfalluhren, Pulsuhren, Wanduhren (analog + digital, mit oder ohne Funkzeit), Wecker (analog + digital, mit oder ohne Funkzeit), Pendeluhren, Timer und mehr! SPAREN SIE ZUSÄTZLICHE VERSANDKOSTEN - diese werden nur 1 x pro Auftrag bei ZEIT-BAR berechnet.

Diese Modelle sind recht neu auf dem Markt. An der Rückseite des Uhrengehäuses gibt es zwei LEDs, die die Adern am Handgelenk durchleuchten. Der opto-elektrische Sensor nimmt die Helligkeitsunterschiede der Haut wahr. Mit dieser Methode kann das Blutvolumen ermittelt werden, wonach die Uhr diese Informationen in eine entsprechende Herzfrequenz umrechnet. Diese Variante hat den Vorteil, dass sie bequem zu tragen ist und durch verbesserte Messverfahren sehr gute Ergebnisse liefert. Die Herzfrequenz wird kontinuierlich überwacht. Diese Variante arbeite vollkommen störungsfrei. Allerdings ist das System relativ teuer und es eignet sich nicht für Sportarten mit einer hohen Muskelanspannung in den Armen. Bei Tests von Pulsuhren waren die mit optischer Sensor besonders beliebt.

Für wen ist eine Pulsuhr geeignet?

Pulsuhren eignen sich für alle Sportler, insbesondere dann, wenn die Trainingsergebnisse optimiert werden sollen. Auf jeden Fall sollten

  • Untrainierte Menschen
  • Gesundheitlich vorbelastete Menschen
  • Ältere Menschen

sich für eine Pulsuhr entscheiden. Mit einer Pulsuhr lassen sich gesundheitliche Probleme, Schmerzen und auch ein Muskelkater relativ leicht vermeiden, denn gerade Anfänger erkennen nicht die Signale einer Überbelastung. Deshalb empfehlen wir und auch viele Trainer den Kauf und Test von Pulsuhren!

Pulsuhr kaufen – auf was achten beim Kauf?

Entscheidet man sich für den Kauf einer Pulsuhr, kann man getrost den Kauf im Internet einem Kauf im Laden vorziehen. Die Auswahl ist im Internet deutlich größer und auch der Preis spielt hier eine wichtige Rolle. Es gibt jedoch noch weitere Argumente, die man beim Kauf mit einbeziehen sollte.

Pulsuhr – welcher Gerätetyp?

Vor dem Kauf sollte man sich bereits Gedanken machen, ob man eine Pulsuhr mit einem Brustgurt, einem Fingersensor oder einem optischen Sensor nutzen möchte.

Displayanzeige – welche Unterschiede gibt es bei Pulsuhren?

Die Anzeige auf dem Display sollte gut lesbar sein. Es bringt nichts, wenn alle möglichen Daten auf dem Display angezeigt werden und man quasi den Wald vor Bäumen nicht sieht. Daher ist es ratsam darauf zu achten, dass das Display nur die Daten anzeigt, die auch wirklich relevant sind. Sehr wichtig ist hier demnach die Herzfrequenz. Ebenfalls sollte es möglich sein, dass man schnell und einfach zwischen den verschiedenen Anzeigen wechseln kann und die Darstellung muss so groß sein, dass ein kurzer Blick während des Trainings ausreicht. Das Display sollte man bei allen Lichtverhältnissen gut ablesen können. Die Oberfläche darf nicht spiegeln und eine Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls empfehlenswert. Bei einigen Pulsuhren Tests wird öfters die zu kleine oder ungenaue Displayanzeige bemängelt, deshalb empfehlen wir auch größere Uhren für den Sport.

Sehr wichtige Funktionen bei Pulsuhren

Neben der Herzfrequenz verfügen die meisten Pulsuhren über weitere Funktionen. Je nach Ausstattung und Vielfalt der Funktionen ist der Preis gestaffelt, sodass jeder entscheiden kann, welche Funktionen ihm wichtig sind. Mittlerweile gehören zum Standard der Funktionen der Kalorienverbrauch. Gerade für Einsteiger sollte die Möglichkeit bestehen, eigene Trainingszonen festzulegen. Die Pulsuhr sollte mit einem gut hörbaren akustischen Signal ausgestattet sein, dass den Träger warnt, wenn er den optimalen Pulsbereich verlässt. Optional gibt es die Funktionen der Distanzmessung oder ein Intervalltimer. Deshalb empfehlen wir Ihnen vor dem Kauf einen Pulsuhren Test durchzuführen.

Größe von Pulsuhren

Sowohl die Armbanduhr als auch der Brustgurt sollten optimal passen und nicht einschneiden und rutschen.

Pulsuhr Verbindung – stabil und sicher!

Pulsuhren mit zwei Komponenten müssen eine sichere und stabile Verbindung aufbauen können. Einige Modelle von Pulsuhren können auch mit dem Ergometer oder dem Cardiogerät verbunden werden.

Wasser- und Schweißdicht!

Bis zu einem gewissen Grad sollte die Pulsuhr wasserdicht sein. Die Pulsuhr wird beim Sport dauerhaft dem Schweiß ausgesetzt, was auch für den Sender am Brustgurt gilt. Möchte man die Pulsuhr beim Schwimmtraining tragen, dann sollte sie mindestens für 30 Minuten einem Wasserdruck von bis zu 30 Metern standhalten. Unsere vorgeschlagenen Produkte für den Test halten es aus.

Im Übrigen sollte der Elastikgurt des Brustbandes waschbar sein und regelmäßig desinfiziert werden. Gerade die Kombination von Schweiß und Wärme bietet den idealen Nährboden für Bakterien und Pilze, die die Ursache für Hautreizungen sein können.

Pulsuhr Test – unsere Empfehlung: Selber vergleichen und testen!

Habt Ihr eines der Produkte an eurem Handgelenk? Gerne könnt Ihr euren Pulsuhr Test mit Bericht und Bildern an uns senden!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.