Die Yokebe-Diät – Unsere Erfahrungen mit den Shakes

Seit einiger Zeit wird diese Diät-Form immer beliebter und ist des öfteren  in sozialen Netzwerken und auf diversen Internet-Blogs zu finden. Die sogenannte Yokebe-Diät beinhaltet wie andere Formula-Diäten das gezielte und meist zeitgesteuerte Einnehmen von bestimmen Produkten und Lebensmitteln.

Durch die genau festgelegten Ernährungspläne kann man zumindest am Anfang ohne Kalorien zu zählen oder ständig einkaufen gehen zu müssen erfolgreich abnehmen. Auch der tägliche Kalorienbedarf ist bei solchen Diäten vorgeschrieben.

Somit ist man weder zu viel noch zu wenig und die Diät funktioniert garantiert (vorausgesetzt man hält sich an die Vorgaben).

yokebe diät shake

Wie genau funktioniert die Yokebe-Diät?

Seit die Yokebe-Diät 2010 erfunden wurde, haben mittlerweile viele Menschen diese Form der Gewichtsreduzierung als festen Bestandteil der Szene anerkannt. Erfunden wurde sie von dem Unternehmen Naturwohl Pharma GmbH. Es versteht sich von selbst das der Name Yokebe selbst schon sehr bekannt durch die Medien geworden ist. Somit war es ein Leichtes diese Form der Abnahme zu etablieren.

Um die Diät erfolgreich und mit maximalem Erfolg durchführen zu können, benötigt man sogenannte Diät-Shakes, die man sowohl in Apotheken als auch in Online-Shops erwerben kann. Zu Beginn der Diät sollen ausschließlich die Shakes eingenommen werden und im späteren Verlauf kann auch auf feste Nahrung zurückgegriffen werden. Außerdem besteht die Yokebe-Diät aus insgesamt vier Abschnitten, auf die wir später noch eingehen werden.

Welche verschiedenen Diät-Modelle gibt es?

  • 5-Wochen-Schlank&Fit-Plan
    Die „Standard“ Diät, welche wir weiter oben bereits vorgestellt haben. Sie besteht aus insgesamt fünf Wochen und ist in drei Phasen unterteilt. Die ideale Diät für Einsteiger.
  • 2-Wochen-Turbo-Diät
    Dieser Plan besteht aus einer Woche Konzentrationsphase und einer Woche Zielphase, bei der man zweimal Pro Tag eine Mahlzeit durch einen Yokebe-Shake ersetzt. Ziel dieser Methode ist es, möglichst zügig für ein anstehendes Ereignis (z.B. Strandurlaub) einige Kilos zu verlieren.
  • Der Yokebe Fastenplan
    Diese Methode besteht ebenfalls aus drei Phasen. Tag 1-3 ist die Einleitungsphase. Während dieser Zeit soll morgens und Abends jeweils ein Yokebe Shake eingenommen werden. Dann folgt am 4.-10. Tag die Fastenphase, an der man alle drei Mahlzeiten durch Shakes ersetzen soll. Zuletzt vom 11.-14. Tag soll man nur noch mittags eine Mahlzeit durch einen Yokebe Shae ersetzen. Dieser letzte Abschnitt der Diät nennt sich Ausleitungsphase.

Aus was bestehen die Diät-Shakes?

Nun es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen. Alle sind kalorienarm und sollen beim aktiven Abnehmen unterstützen.

Der Grundaufbau dieser Shakes ist bei allen Sorten gleich. Und zwar ist immer Folgendes enthalten:

  • Molke
  • Honig
  • probiotische Stoffe
  • Soja

Auch Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe sind in den Drinks enthalten. Darunter fallen zum Beispiel:

  • Calcium
  • Eisen
  • Zink
  • verschiedene Vitamine
  • Kalium
  • Folsäure

Durch die Versorgung mit den wichtigsten Mineralstoffen wird übrigens der Jojo-Effekt (Ein Phänomen, bei dem man nach einer erfolgreichen Diät-Phase wieder alles an Gewicht zunimmt, was man abgenommen hat) verhindert. Außerdem wird eine langfristige, gesunde und ausgewogene Ernährung ermöglicht.

Die Shakes sind selbstverständlich für alle Arten von Allergikern oder für Menschen mit speziellen Unverträglichkeiten (zum Beispiel Glutenunverträglichkeit) geeignet. Für laktoseintolerante Menschen ist diese Diät jedoch nicht empfohlen.

Die Shakes müssen selbst angerührt werden. Dies erledigt man am besten mit fettarmer Milch bzw. Soja-Milch. Zudem benötigt man 50g Proteinpulver und einen halben Teelöffel Pflanzenöl (Mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren -> Zum Beispiel Sonnenblumenöl)

zwei yokebe erdbeer shakes

Die verschiedenen Phasen der Yokebe-Diät

  1. Konzentrationsphase: Als Erstes startet man mit einer einwöchigen Phase, bei der man ausschließlich Diät-Shakes zu sich nehmen darf. Gerade am Anfang nimmt man somit sehr schnell ab und erzeugt eine gewisse Grundmotivation.
  2. Lernphase: Bei der meist dreiwöchigen Lernphase darf man eine Mahlzeit täglich frei entscheiden. Der restliche Tag wird mit den Shakes gefüllt.
  3. Vertiefungsphase: Zweimal pro Tag darf man sich in dieser Phase das Essen selbst aussuchen und nur noch ein Shake soll täglich getrunken werden. Die gesamte Vertiefungsphase dauert vier Wochen.
  4. Kontinuitätsphase: Die ist sozusagen die Zukunft nach der Diät. In diesem Zeitabschnitt kann man wieder normal essen bzw. sollte natürlich darauf achten nicht wieder zuzunehmen und die Ernährung gesund gestalten. Außerdem sollen die Shakes wirklich nur zum Einsatz bei Gewichtsproblemen kommen.

Kritik

Gerade am Anfang dieser Diät soll man den täglichen Kalorienbedarf auf gerade einmal 900 Kalorien herunterschrauben. Das entspricht genau drei Yokebe-Shakes. Selbstverständlich nimmt man ab, wenn man nur so wenig Kalorien zu sich nimmt. Zu Beginn ist dies jedoch sehr entscheidend, da man schnell erstes Gewicht verliert und man dadurch Motivationsschübe bekommt.

Allerdings muss man diese Motivation bis zum Ende hin durchhalten. Da man im Verlauf der Diät immer mehr selber entscheiden kann, was man isst, ist es sehr wichtig, dass man sich bereits von Anfang an eine gesunde und ausgewogene Ernährung angewöhnt. Auch Sport ist nebenbei äußerst wichtig und fördert das Abnehmresultat positiv. Denn im Verlauf der Diät nimmt man immer weniger Gewicht pro Woche ab. Deshalb muss man um langfristige Erfolge erzielen zu können noch ein wenig mit Sport nachhelfen.

Was ist positiv an der Yokebe-Diät?

Einer der wichtigsten positiven Faktoren dieser Diät ist mit Sicherheit der anfängliche schnelle Abnehmerfolg. Gerade zu Beginn der Yokebe-Diät erzielt man schnell einen Gewichtsverlust, der durchaus motiviert weiterzumachen.

Auch ist man während des Abnehmens immer mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und muss keine Angst haben, dass Mangelerscheinungen auftretenkönnen. Außerdem schmecken die Yokebe-Shakes angenehm und sind einfach und schnell zubereitet. Das gibt ebenfalls Motivation durchzuhalten.

Was ist negativ an der Yokebe-Diät?

Ein wesentlicher Nachteil dieser Diät ist sicherlich, dass man gerade in der ersten Phase sehr wenig Kalorien zu sich nimmt, was unter Umständen negative Auswikrungen auf das eigene Wohlbefinden haben kann. So erzählen einige Probanden dieser Abnehm-Methode von Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit speziell am Anfang. Zudem darf man nicht vergessen, dass bei solchen Diäten immer eine gewisse Gefahr besteht, dass nicht nur Fett sondern auch Muskelmasse verloren geht. Auch berichten einige Tester von Heißhungerattacken während der Diät.

Zu guter letzt ist die Diät nicht gerade günstig und man muss pro Woche mit ca. 16-20 Euro pro Shake-Packung rechnen.

▷ Weitere Erfahrungsberichte:

(Weitere Erfahrungsberichte finden sie hier: http://www.yokebe.de/yokebe-videos/)

Unser Fazit

Wir finden, die Yokebe-Diät ist vor allem wegen ihrer leichten Umsetzbarkeit aber auch wegen der schnellen Ergebnisse eine zu Recht beliebte Form des Abnehmens. Man muss am Anfang nur jeden Tag die Kalorien der Shakes zusammenzählen und muss sich ansonsten relativ wenig Gedanken um die Kalorien der konsumierten Lebensmittel machen, da die Shakes bereits exakte Kalorien-Werte enthalten. Die Yokebe-Shakes enthalten außerdem sehr viele qualitativ hochwertige Stoffe und versorgen den Körper während der Diät optimal mit allen wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen.

Wir denken aber, dass man auf jeden Fall einiges an Disziplin mitbringen muss, da die Yokebe-Diät ohne die Shakes nicht möglich ist. Natürlich gibt es mehrere Geschmacksrichtungen, aber trotzdem kann es unter Umständen zu Heißhungerattacken kommen.

Ganz billig ist die Diät ebenfalls nicht. Somit sollte man sich gut überlegen, ob man das Geld in diese Form der Gewichtsreduzierung investiert.

Wir empfehlen eine dauerhafte Ernährungsumstellung kombiniert mit etwas Sport. Das ist deutlich billiger und man stellt seine Ernährung nicht nur kurzzeitig sondern dauerhaft um und sichert sich Langzeitmotivaton.

Am besten funktioniert das mit einem Ernährungsplan. Dieser stellt Ihre Ernährung dauerhaft um und ermöglicht ein langfristiges Halten des eigenen Wunschgewichts. Wir empfehlen den Ernährungsplan von Benjamin Oltmann. Dieser bietet insgesamt über 150 abwechslungsreiche Rezepte und maximiert Ihren Abnehmerfolg.

▷ Haben Sie bereits die Yokebe-Diät getestet? Oder kennen Sie jemanden, der diese Form des Abnehmens ausprobiert hat? Wir freuen uns über ihre Kommentare!