Die Reis-Diät

Hallo alle zusammen!

Ich heiße Jenny Vogl und bin Fitness Bloggerin. Ich möchte euch heute von einer Diät erzählen, mit der ihr schnell ein paar Kilos verlieren könnt – nämlich der Reis-Diät. Mit dieser kann man locker bis zu drei Kilo in vier Tagen verlieren. Wie das möglich ist? Ganz einfach, denn Reis ist ein idealer Schlankmacher – speziell Vollkornreis. Dieser enthält wertvolle Ballaststoffe, die lange sättigen, den Blutzuckerspiegel regulieren und so Heißhunger verhindern. Außerdem enthält das Korn im Reis Mineralstoffe und Vitamine, die den Stoffwechsel anregen – im besten Fall sogar schon morgens.

Schale Basmati und Wildreis Reis Diät

Was ist eine Reis-Diät?

Die Reis-Diät ist eine Monodiät, das bedeutet, dass (fast) ausschließlich ein einziges Lebensmittel verzehrt wird – in dem Fall Reis. Dieser wird außerdem mit Gemüse, Obst und Fisch ergänzt. Die Reis-Diät wurde ursprünglich von dem deutsch-amerikanischen Arzt Walter Kemper als natriumarme Diät zur Behandlung von Bluthochdruck entwickelt. Heute dient sie allerdings, um Abnehmwilligen zu schnell sichtbarem Erfolg zu verhelfen. Mit der Diät wird überschüssiges Wasser aus dem Körper geschwemmt, sowie Kalorien- und Fettzufuhr drastisch reduziert.

Egal für welche Diät du dich entscheidest:
Meistens wirst Du scheitern. Ich habe es geschafft und hier verrate ich Dir wie:

Wie funktioniert die Reis-Diät?

Es gibt mehrere Varianten der Reis-Diät. Bei der Strengeren sollen täglich drei Portionen Reis mit 60 Gramm Trockengewicht gegessen werden. Zusätzlich kann man diese mit etwas Apfelmus, geraspeltem Apfel, ein wenig Salat oder Gemüse ergänzen. Ab der zweiten Woche kommen neben Reis noch Obst oder Gemüse zum Speiseplan dazu, ab der dritten auch noch Fisch und mageres Fleisch. Bei der Reis-Diät sollte auf Salz verzichtet und viel Wasser und ungesüßter Kräutertee getrunken werden.

Bei der „einfacheren“ Variante hingegen dürfen von Anfang an Obst, Gemüse, Fisch und mageres Fleisch auf den Teller kommen.

Löffel mit Reis

Was sind die Vorteile der Reis-Diät?

  • Reis ist deswegen so gut für eine Diät geeignet, weil der hohe Kalium- und der geringe Natriumgehalt darin überschüssiges Gewebewasser austreiben.
  • Dadurch nimmt man schnell ab und dies macht sich natürlich auf der Waage bemerkbar und motiviert einen, weiter zu machen.
  • Außerdem fördern die reichlichen B-Vitamine den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel.
  • Abnehmwillige, die sich zusätzlich zur Reis-Diät mit fettarmen Rezepten ernähren, lernen somit, seine Ernährung umzustellen und sich langfristig gesund zu ernähren.
  • Bei der Reis-Diät gibt es kaum Verbote, was das Abnehmen leichter macht und auf lange Sicht vor Hunger und Frust bewahrt.
  • Die Diät ist einfach und kann auch im normalen Alltag ohne Probleme umgesetzt werden.
  • Man muss keine Kalorien zählen.

Was sind die Nachteile der Reis-Diät?

  • Mit der Reis-Diät verliert der Körper zwar Wasser, aber garantiert im Grunde noch keinen Gewichtsverlust. Nur bei längerer Anwendung der Diät werden auch die Fettreserven reduziert.
  • Da die Energie der Reis-Diät fast ausschließlich aus Kohlenhydratquellen stammt, kann es Nährstoff- und Vitaminmangel kommen.
  • Aufgrund des geringen Eiweißgehaltes besteht die Gefahr, dass Muskeln abgebaut und eiweißabhängige Stoffwechselprozesse beeinträchtigt werden.
  • Der Arsen-Gehalt in Reis und Reisprodukten ist erhöht. Bei Übermäßiger Abnahme wird die Wahrscheinlichkeit für Krebs erhöht.
  • Da auf dem Speiseplan überwiegend Reis steht, könnte die Diät schnell eintönig werden.
  • Durch den eintönigen Speiseplan ist die Gefahr groß, dass man schnell wieder in die üblichen Essgewohnheiten zurück fällt.

Du fragst Dich, wann das Diäten endlich ein Ende hat?
Ich habs geschafft – und zwar so:

Was sind geeignete Rezepte für die Reis-Diät?

Es gibt viele geeignete Rezepte für die Reis-Diät. Ganz besonders beliebt ist der spezielle Fatburner-Drink. Dieser besteht aus einem kalorienarmen Reis-Drink und Heidelbeeren, welche mit ihren sekundären Pflanzenstoffen, Ballaststoffen und Vitaminen die Fettverbrennung ankurbeln. Unten gibt es das Rezept dazu.

Am besten ist, man starten mit dem Drink in den Tag – so kurbelt man schon morgens den Stoffwechsel für 24 Stunden an. Außerdem: Der Drink ist in Sekundenschnelle zubereitet. Die Reis-Diät ist also auch ideal für Frauen, die morgens wenig Zeit haben zu kochen. Abgesehen davon kann man den Drink immer auch dann mixen, wenn man zwischendurch Mal Hunger hat. Mit dem Drink verschwindet die Lust auf Süßes sofort, und man fühlt sich wohlig satt. Ebenso eine Möglichkeit ist es, diesen eine halbe Stunde vor dem Mittag– oder Abendessen zu trinken. Dadurch isst man zur Mahlzeit automatisch weniger und bleibt dennoch lange satt.

Abgesehen von dem Reis-Drink habe ich aber noch 3 weitere, leckere Rezepte für euch vorbereitet, und zwar:

  • Einen Exotischen Reissalat
  • Gemüsecurry mit Reis
  • Bohnen-Puten-Topf zu Reis

Sushi

Der Reis-Diät-Drink

ca. 130 kcal, 1 Gramm Eiweiss, 3 Gramm Fett, 25 Gramm Kohlenhydrate

Benötigt werden:

  • 25 g tiefgefrorene Heidelbeeren
  • 250 ml Reis-Drink (aus dem Supermarkt)
  • 1 TL Honig
  • 1 Stiel Zitronenmelisse

Zubereitung:

  1. Zuerst die tiefgegefrorenen Heidelbeeren antauen lassen.
  2. Anschließend die Heidelbeeren mit dem Reis-Drink und Honig pürieren.
  3. Nun die Zitronenmelisse waschen, trocken und schütteln.
  4. Zum Schluss den Reis-Drink in ein Glas füllen und mit der Zitronenmelisse garnieren.
  5. Anrichten und genießen.

Tipp: Heidelbeeren lassen sich gut mit der Reis-Diät kombinieren, denn sie machen mit nur 42 kcal pro 100 g satt. Außerdem füllen die vielen Ballaststoffen der dunklen Beeren den Magen – der dunkle Farbstoff ist bekannt dafür, den Stoffwechsel zu beschleunigen.

Exotischer Reissalat

ca. 360 kcal, 10 g Eiweiss, 9 g Fett, 59 g Kohlenhydrate

Benötigt werden:

  • 50 g junger Spinat
  • 50 g Basmatireis
  • 50 g fettarmer Joghurt
  • 25 g Schlagsahne
  • 1/4 Ananas (ca. 180 g)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1/4 rote Paprikaschote
  • 1/4 Chilischote
  • 1/4 Limette
  • 1/4 Bund Koriander
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung (für 1 Person):

  1. Zuerst den Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Anschließend Paprika in Stücke schneiden und Ananas würfeln.
  3. Nun Zwiebel in feine Spalten schneiden und Chili entkernen und in Streifen schneiden.
  4. Dann den Koriander in feine Streifen schneiden.
  5. Die Limettenschale mit dem Zestenreißer abziehen und klein schneiden.
  6. Jetzt die Limette halbieren und den Saft auspressen.
  7. Den Joghurt und die Schlagsahne verrühren und mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander dazurühren.
  8. Anschließend den Reis abgießen und gut abtropfen lassen.
  9. Als nächstes Reis, Paprika, Ananas, Zwiebelspalten und Chili mit dem Dressing in einer Schüssel mischen.
  10. Zum Schluss den Spinat vorsichtig unterheben.
  11. Anrichten und genießen.

Auch Du kannst es schaffen – genau wie ich!
So habe ich endlich abgenommen:

Gemüsecurry mit Reis

ca. 390 kcal, 12 g Eiweiß, 17 g Fett, 46 g Kohlenhydrate

Benötigt werden:

  • 30 g Thai-Reis
  • 150 g Blumenkohl
  • 100 g Porree (Lauch)
  • 50 g TK-Erbsen
  • 10 g Erdnusskerne
  • 1 Zwiebel (80 g)
  • 1 Möhre
  • 1/2 TL gelbe Currypaste
  • Currypulver
  • 1 TL Öl
  • 40 ml Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Speisestärke
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (1 Person):

  1. Zuerst den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Anschließend die Blumenkohlröschen und Möhrenstücke ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen lassen.
  3. Nachdem ca. 7 Minuten vergangen sind, Porreeringe und Erbsen dazugeben.
  4. Nun die Erdnüsse rösten.
  5. Als nächstes Zwiebel, Currypaste und -pulver in Öl andünsten.
  6. Dann Kokosmilch und Brühe ablöschen und aufkochen.
  7. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Danach Stärke mit Wasser verrühren und Soße damit binden.
  9. Zum Schluss das Gemüse darin erwärmen und die Nüsse unterheben.
  10. Anrichten und genießen.

Bohnen-Puten-Topf zu Reis

Benötigt werden:

  • 100 g Putenbrustfilet
  • 50 g Vollkorn oder Langkornreis
  • 100 g grüne Bohnen (TK)
  • 1/4 Dose weiße Bohnenkerne (425 ml)
  • 1 Tomate
  • 1/4 mittelgroße Zwiebel
  • 1/4 Knoblauchzehe
  • Thymian
  • 1/2 TL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Tipp: All diese Rezepte lassen sich gut abends zubereiten und am nächsten Tag zur Arbeit mitnehmen.

Zubereitung (1 Person):

  1. 100 g Putenbrustfilet
  2. 50 g Vollkorn oder Langkornreis
  3. 100 g grüne Bohnen (TK)
  4. 1/4 Dose weiße Bohnenkerne (425 ml)
  5. 1 Tomate
  6. 1/4 mittelgroße Zwiebel
  7. 1/4 Knoblauchzehe
  8. Thymian
  9. 1/2 TL Olivenöl
  10. Salz und Pfeffer
Reis Diät

Mein Fazit zur Reis-Diät:

Die Reis-Diät ist eine gute Lösung für alle, die schnell ein paar Kilos abspecken wollen. Natürlich ist die Voraussetzung für diese Diät, dass man gerne Reis isst, denn diesen muss man in großen Mengen zu sich nehmen. Insbesondere Vollkornreis, also brauner Reis, enthält sehr viel Kalium und das ist dafür verantwortlich, dass dem Körper bei einer Reis-Diät Wasser entzogen wird. Kombiniert man mit der Reis-Diät den Fettgehalt im Essen ebenso, werden nach dem Wasserentzug auch die Fettpolster verschwinden.

Schlussendlich kann man also behaupten, dass die Reis-Diät eine relativ gesunde Art von Diät ist. Da es allerdings viele verschiedene Variationen der Reis-Diät gibt, lässt sich nicht allgemein sagen, ob sie auf lange Sicht zu empfehlen ist, oder nicht. Wer die Reis-Diät in Kombination mit einer fettarmen Ernährung und Sport macht, wird gesund und nachhaltig abnehmen können. Wer allerdings nur die Reis-Diät macht, um schnell einige Kilos abzunehmen, könnte nach Beendigung der Diät mit den Folgen des Jojo-Effektes zu tun haben.

Es lässt sich also sagen, dass man die Reis-Diät, wenn man sie machen will, am besten clever und gesund angeht, um langfristig positive Ziele erreichen zu können.

Auch Du kannst es schaffen – genau wie ich!
So habe ich endlich abgenommen: