Die South Beach Diät

Es gibt Diäten, die einfach gut klingen und äußerst angenehme Assoziationen hervorrufen. Die South Beach Diät ist eine davon. South Beach Diät – das klingt doch sehr entspannt und man denkt an Sonne, Meer, sanfte Brise und Urlaubsglück.

Wenn dazu noch damit geworben wird, dass mit der South Beach Diät schnell die Kilos purzeln sollen, dann bekommen bestimmt einige Abnehmwillige leuchtende Augen. Ob Erwartung und Realität auch wirklich übereinstimmen – das erklärt Euch der Ernährungscoach Marcel Laos, der diesen Gastbeitrag für uns geschrieben hat.

Euer feminea.net-Team

Goldfarbener Stand

Wer hat die South Beach Diät entwickelt?

Das war der amerikanische Kardiologe Dr. Arthur Agatston, sein Buch über die South Beach Diät ist 1995 in Amerika erschienen. Die Diät entstand während der Arbeit mit seinen herzkranken Patienten. Er selbst sagt dazu:

Was als ein zeitlich begrenzter Ausflug in die Welt der Ernährung begann, hat mich dazu gebracht eine einfache, medizinisch vernünftige Diät zu entwickeln.

Dass Kohlenhydrate und Fette beim Abnehmen eine große Rolle spielen, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Die South Beach Diät unterscheidet zwischen günstigen und ungünstigen Kohlenhydraten und nimmt dazu als Grundlage den sogenannten glykämischen Index.

Die South Beach Diät im Video erklärt:

Was ist der glykämische Index?

Der glykämische Index (GI) ist ein Maß, das die Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel festlegt. Je höher dieser Wert ist, desto mehr Zucker ist auch im Blut.

Als hoher GI- Wert gilt alles über 70

Beispiel: Cornflakes haben einen GI von 81

Ein mittlerer GI -Wert liegt bei 55 bis 70

Beispiel: Haferflocken haben einen GI von 55

Ein niedriger GI Wert liegt unter 55

Beispiel: Joghurt hat einen GI von 27

Wie funktioniert die South Beach Diät?

Die South Beach Diät ähnelt der Atkins-Diät und setzt wie diese auf Lebensmittel mit wenig Kohlenhydraten. Da Lebensmittel mit einem niedrigen GI erlaubt sind, soll der Blutzuckerspiegel weitgehend stabil bleiben. Das soll Heißhungerattacken vorbeugen. Die South Beach Diät wird in 3 Phasen eingeteilt:

Phase 1

Phase 1 dauert zwei Wochen und ist die strengste Phase. Kohlenhydrate verschwinden vom Speiseplan: kein Brot, kein Reis, keine Nudeln, kein Zucker und keine Backwaren. Aber auch Obst und Obstsäfte mit hohem Zuckeranteil sind tabu. Alkohol ist ebenfalls nicht erlaubt. Erlaubt ist proteinreiche Kost wie Fisch und mageres Fleisch.

Phase 2

Langsam werden Kohlenhydrate wieder in den Speiseplan integriert, allerdings nur solche mit einem niedrigen glykämischen Index. Dazu gehören Gemüse, Vollkornprodukte und die meisten Früchte.Tabu sind weiterhin Reis, Kartoffeln und Süßigkeiten. Phase 2 soll so lange durchgeführt werden, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

Phase 3

Die letzte Phase beginnt dann mit Erreichen des Wunschgewichtes. Jetzt können wieder alle Kohlenhydrate langsam und in kleinen Schritten gegessen werden. Falls das Traumgewicht ins Schwanken kommt und zugenommen wird, sollen die Kohlenhydrate wieder reduziert werden. Ein detailliertes Sportprogramm ist bei der South Beach Diät nicht vorgesehen, was die Sportmuffel unter den Abnehmwilligen freuen wird. Aber natürlich reduziert man sein Gewicht bei jeder Diät mehr, wenn man zusätzlich noch anfängt, Sport zu treiben.

South Beach Diät

Kann ich mit der South Beach Diät abnehmen?

Angepeilt ist ein Gewichtsverlust von 4 – 7 Kilo in Phase 1, also den ersten beiden Wochen der Diät. In Phase 2 soll ein halbes bis ein Kilo pro Woche purzeln. Und nach diversen Berichten von Anwendern scheint das mit dem Gewichtsverlust in den ersten beiden Wochen auch zu funktionieren. Ob das allerdings schonend für den Körper und gesund ist, klären wir später.

Ist die South Beach Diät alltagstauglich?

Jain. Als erstes ein positiver Aspekt: die meisten Anwender berichten, dass sie nicht mit Hungergefühlen zu kämpfen hatten, weil neben den 3 Hauptmahlzeiten auch Snacks erlaubt sind. Negativ zu Buche schlägt dagegen, dass die meisten Gerichte selbst zubereitet werden  müssen, was Zeit kostet und für Berufstätige häufig schwer umzusetzen ist. Anwender berichten auch, dass sie teilweise Schwierigkeiten hatten „typisch amerikanische Zutaten“ für die Rezepte aufzutreiben.

Außerdem wird häufig erwähnt, dass der Verzicht auf Kohlenhydrate während der ersten beiden Wochen – vor allem beim Frühstück – vielen nicht leicht gefallen ist. Da in den ersten beiden Wochen weder Brot noch Brötchen erlaubt sind, stehen zum Frühstück oft Eier auf dem Speiseplan. Entweder als Rührei mit Pilzen und Kräutern oder auch gekochte Eier mit magerem Schinken. Alle die, die zum Frühstück ihr Marmeladenbrötchen lieben, werden wahrscheinlich auch von einer anderen angebotenen Frühstücks-Alternative, die aus gebratenen Zucchinis besteht, nicht wirklich begeistert sein.

Und so sagen auch Anhänger der South Beach Diät, dass die ersten beiden Wochen der Diät nicht leicht durchzuhalten sind. Während der ersten beiden Wochen wird es auch schwierig sein, in einem Restaurant zu essen. Zwar bietet das Kochbuch zur South Beach Diät auch den besonderen Service an, Rezepte von Gerichten zu veröffentlichen, die auf der Speisekarte von Restaurants angeboten werden. Da die Küche Floridas aber in deutschen Restaurants eher selten zu finden ist, muss man doch wieder selbst den Kochlöffel schwingen.

Gesundheitliche Aspekte der South Beach Diät

Auch hier sind wieder die ersten beiden Wochen durchaus kritisch zu betrachten. Der Verzicht auf Obst und Getreideprodukte in dieser Zeit kann einen Mangel an Ballaststoffen und Vitaminen mit sich bringen. Deshalb wird in manchen Berichten die zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln während der ersten zwei Wochen empfohlen. Wie bei jeder anderen Diät, die während der Abnehmphasen weitgehend auf  Kohlenhydrate verzichtet und stattdessen proteinreiche Nahrungsmittel auf den Speiseplan setzt, sollten Gicht-Kranke und Menschen mit Nierenproblemen vorsichtig sein.

Du versuchst abzunehmen, aber irgendwie stellt sich der Erfolg nicht ein?
Dann begehst du wahrscheinlich mindestens einen dieser 5 fatalen Fehler!

South Beach Diät

Mein Fazit

Die Diät mit dem wunderschönen Namen, der Assoziationen an Sonne, Strand, Meer und Urlaub weckt, ist bedingt empfehlenswert. Die ersten beiden Wochen sind durch den Verzicht auf Kohlenhydrate und Obst und die verstärkte Nahrungsaufnahme von Proteinen nicht unbedingt gesundheitsfördernd. Positiv ist auf jeden Fall, dass viele Anwender berichten, sie hätten während der Diät keine Heißhungerattacken gehabt.

Auch in Sachen Abnehmerfolg gibt es zahlreiche positive Bewertungen. Die South Beach Diät zielt aber im Grunde darauf ab, sich insgesamt gesünder zu ernähren, sobald man sein Wunschgewicht erreicht hat. Dazu kann ich nur sagen, eine Ernährungsumstellung ist auch ohne die anstrengenden ersten beiden Wochen der South Beach Diät zu erreichen. Mit einer Ernährungsumstellung wird zwar kein rascher Abnehm-Erfolg erreicht, aber dafür muss man auch nicht auf Brötchen zum Frühstück verzichten und braucht nicht dauernd selbst am Herd zu stehen, um die teilweise etwas exotischen Gerichte zuzubereiten.